Pferd MassageTu' der Gesundheit etwas Gutes mit der Osteopathie für Pferde


Osteopathie für Pferde wird im Ausland schon sehr lange angewandt. Es dient sowohl der Prävention also auch der Behandlung von akuten Problemen. Seit einigen Jahren erhält die Pferdeosteopathie auch in Deutschland Einzug. Sie wird meist ergänzend zur Schulmedizin herangezogen und kann die Leistungsbereitschaft sowie das Wohlbefinden der Pferde steigern.

Doch was genau versteht man eigentlich unter Osteopathie für Pferde?

Pferdeosteopathie ist eine Form der manuellen Therapie, das bedeutet dass allein mit den Händen therapiert wird. Lediglich angespitzte Holzstäbchen werden zum Aufsetzen auf Reflexpunkte benutzt. Durch osteopathische Behandlungen können Blockaden gelöst und das Gleichgewicht des Pferdes wieder hergestellt werden.
In einem Satz beschrieben: „Osteopathie ist die Kunst, mit den Händen zu hören, zu fragen und zu antworten.“

 

Ablauf einer osteopathische Behandlung

1. Anamnese:

Der Pferdebesitzer schildert dem Osteopathen die Problematik und die Geschichte des Pferdes. Inklusive Verletzungen und Trainingsmethoden. Währenddessen betrachtet der Osteopath das Pferd im Stand. Er achtet besonders auf Narben, Schwellungen und Verletzungen um diese direkt mit dem Pferdebesitzer zu besprechen. Weiter untersucht er das Pferd auf Fehlstellungen bzw. Fehlhaltungen (Kopf zur Seite gekippt, asymmetrische Bemuskelung, etc.)

 

2. Analyse der Grundgangarten ohne und mit Reiter

Der Osteopath betrachtet das Pferd beim gegen am besten auf einem harten, flachen Untergrund und in gerader Linie. Betrachtet wird das Pferd von oben nach unten. Bewegt die Kruppe sich gleichmäßig? Sehen die Gelenke links und rechts gleich aus? Wie wird der Schweif getragen? Bei der Wendung des Pferdes wird darauf geachtet ob das Pferd ohne Probleme im Kreis dreht und ob es beim Vorwärtsgehen stockt. Auch die Hufstellung wird beachtet. Hören sich die Huftritte fest und sicher an? Anschließend lässt man das Pferd auf und ab traben und wiederholt den ganzen Vorgang.

 

3. Test des Gelenkspiels aller Gelenke

Zunächst macht man sich mit dem Pferd bekannt, dies schafft etwas Vertrauern zwischen Pferd und Osteopath und erleichtert die Behandlung. Danach streicht der Osteopath den ganzen Pferdekörper ab um Verspannungen und Unterschiede der Körpertemperatur zu entdecken. Am besten wird mit den Beinen gestartet und jedes einzelne Gelenk auf seine Beweglichkeit untersucht.

 

4. Lösung der Blockaden

Es gibt verschiedene Techniken die angewandt werden um die entdeckten Blockaden zu lösen. Dabei muss im richtigen Arbeitstempo vorgegangen werden. Nach dem lösen von Blockaden lecken Pferde oft – ein Zeichen der Entspannung.

 

5. Anweisungen für den Reiter

Zunächst sollte das Pferd nicht geritten wird. Im Normalfall läuft das Pferd 2-3 Tage schlechter und dann wird es von Tag zu Tag besser. Erst wenn es wieder ganz normal läuft sollte geritten werden. Ansonsten das Pferd regelmäßig an der Loge laufen und traben lassen und dabei beobachten.
Auch sollte die Passform des Sattels und Zaumzeug überprüft werden. Bei Unsicherheiten evtl. den Pferdeosteopathen oder einen Tierarzt um Rat fragen.

 

6. Nachkontrolle

Der Pferdeosteopath kommt nach einiger Zeit um die Fortschritte des Pferds zu überprüfen. Er untersucht ob sich neue Blockaden entwickelt haben oder das Pferd auf die Behandlung anspringt. Möglicherweise konnten bei der ersten Sitzungen nicht alle Blockaden gelöst werden, da sie zu tief sitzen. In solch einem Fall muss der Pferdeosteopath diese nach und nach lösen.

 

Tipp

Um deinem Pferd etwas Gutes zu tun und die Lockerung und Entspannung der Muskeln und Gelenke zu fordern, empfehlen wir eine Massage mit Magnesiumöl.


Mehr über Pferdemassagen findest du hier!


Was ist Magnesiumöl für Pferde? Wie kann ich es anwenden und worauf muss ich achten? Das alles erfährst du hier. Mehr erfahren

Rechtliches

Kontakt

Adresse
 Raiffeisenstr. 30, 70794 Filderstadt
Telefon
 +711  219 536 76
E-Mail
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!